Herrmann, Anton Leopold (1819-1897)

Anton Leopold Herrmann (1819-1897 Neuarad) war als Kantorlehrer in Neuarad (Banat, Rumänien) tätig und ist als Verfasser zahlreicher Messen, Offertorien, Gradualien und weltlicher Chorwerke bekannt. Seine Reise nach Wien, wo er vor Kaiser Franz Josef I. in der Votivkirche seine eigene Komposition dirigieren durfte, wurde vom Schriftsteller Zsigmond Miklós als Subjekt einer Novelle bearbeitet. 1888 bekam er vom Kaiser für seine kulturellen Verdienste einen Orden verliehen.

Ob Herrmann tatsächlich derSchöpfer des Laudate Dominum ist, bleibt weiterhin ein Rätsel. Sicher ist nur, dass er diese Komposition um 1846 für eine Aufführung in der Neuarader Pfarrkirche eingerichtet und bearbeitet hat.

Dr. Franz Metz

<< zurück